Bücher günstig kaufen

Auch in Zeiten immer steigender Mediennutzung ist das klassische Buch immer noch sehr beliebt bei den Deutschen. Wer kein Fan von Bibliotheken ist, der gibt auch eine Menge Geld für den Lesestoff aus. Da macht es natürlich Sinn zu schauen, ob sich nicht auch bei dem Kauf von Büchern ein wenig Geld sparen lässt.

In Deutschland gilt die sogenannte Buchpreisbindung. Dabei handelt es sich um eine gesetzlich festgelegte Preisbindung für Bücher und Zeitschriften. Der Preis wird vom Verleger festgelegt und darf vom Händler weder unter- noch überschritten werden. Für Schnäppchenjäger bedeutet dies, dass es unmöglich ist ein Schnäppchen bei Bücher zu machen. Allerdings gilt die Preisbindung nur für Neuware. Bei gebrauchten Büchern ist die Preisbindung offiziell aufgehoben.

Wer ein Schnäppchen bei Büchern machen möchte, sollte sich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen. Alternativ zum Flohmarkt und Kleinanzeigenmärkten (eBay Kleinanzeigen, Shpock) gibt es auch Online-Portale bei denen sich gewünschte Buchtitel direkt bestellen lassen. So zum Beispiel Arvelle. Wer billig Bücher kaufen will kann sich hier aus 40.000 Büchern das passende Exemplar aussuchen. Die Preise liegen teils 50 Prozent unter dem Neupreis. Das Besondere daran: Die Bücher sind ungelesen. Streng genommen handelt es sich nämlich gar nicht um gebrauchte Bücher, sondern um Retouren von Buchhändlern.

Trotz Buchpreisbindung ist es also durchaus möglich auch bei Büchern ordentlich Geld zu sparen.